Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Wälder haben über die Produktion von Sauerstoff und die Bindung von Kohlenstoff eine grundlegende Bedeutung für das Klima. Über die langfristige Bindung von CO2 in dauerhaft genutzten Holzprodukten, z. B. in der Form von Holzhäusern oder Holzmöbeln, leistet die Verwendung von Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Als Substitut für fossile Energieträger wie Öl trägt auch die energetische Nutzung von Holz zum Klimaschutz bei.


Holz erlaubt wie kein anderes Material die Verwirklichung von Nachhaltigkeit. So ist Holz ein nachwachsender Rohstoff, der umwelt- und klimafreundlicher produziert sowie energieeffizient verarbeitet wird. Zudem sind Holzprodukte nach ihrer Nutzungsdauer recyclingfähig. Eine nachhaltige Waldbewirtschaftung und eine innovative Holzverarbeitung sichern Beschäftigung und Wertschöpfung in den heimischen Regionen, insbesondere im ländlichen Raum.

 

Waldbau und Waldbewirtschaftung im Klimawandel - Neue Instrumente für den Waldbesitz in Nordrhein-Westfalen

Einladung zur Informationsveranstaltung am 07. Dezember 2018 im Malkasten in Düsseldorf  [mehr]


Klimaschutz durch Ressourceneffizienz - Die Potentiale zirkulärer Wertschöpfung am Beispiel Bauen

09. November 2018, Eurogress Aachen  [mehr]