Holzenergie

Quelle: wodtke GmbH
 

Holz ist als nachwachsender Rohstoff und als Substitut für fossile Ressourcen ein zukunftsweisender Energieträger. Beid er Produktion im Wald und bei der Herstellung von Holzprodukten fällt thermisch verwendbares Holz als Koppelprodukt an. Holz kann als getrocknetes Scheitholz, als Hackschnitzel und in Form von Pellets energetisch genutzt werden. Besonders sinnvoll ist die energetische Nutzung von Holz, wenn dieses zuvor stofflich genutzt werden konnte, d.h. zum Ende der Nutzung bzw. der Recyclingfähigkeit eines Holzproduktes (Kaskadennutzung).

Die Situation der energetischen Holznutzung in der Eifel und Entwicklungsmöglichkeiten wurden im Rahmen einer Studie der Bioenergieregion Eifel umfassend untersucht und beschrieben.

Studie Bioenergie Region Eifel [PDF 8.2MB] 
 

 

Waldbau und Waldbewirtschaftung im Klimawandel - Neue Instrumente für den Waldbesitz in Nordrhein-Westfalen

Einladung zur Informationsveranstaltung am 07. Dezember 2018 im Malkasten in Düsseldorf  [mehr]


Klimaschutz durch Ressourceneffizienz - Die Potentiale zirkulärer Wertschöpfung am Beispiel Bauen

09. November 2018, Eurogress Aachen  [mehr]