Wiedereröffnung der Ausstellung "Wald und Holz NRW" in Euskirchen

Die während der Landesgartenschau 2014 in Zülpich sehr erfolgreich gelaufene Ausstellung "Wald und Holz NRW" geht auf Reisen - quer durch Nordrhein-Westfalen. Erste Station ist das Kreishaus in Euskirchen. Am 25.02. wurde die im Foyer aufgebaute Ausstellung gemeinsam durch den Hausherrn, Landrat Günter Rosenke und den Leiter Wald und Holz NRW, Andreas Wiebe, im Rahmen einer Vernissage eröffnet. Im Anschluss an die Eröffnung führte der Leiter des Holzkompetenzzentrums Rheinland, Axel Krähenbrink, die Gäste durch die Ausstellung. 

Wald und Holz NRW vollzieht durch Exponate, Texte und Graphiken die gesamte Bandbreite der Themen rund um unseren Wald, um sein Hauptprodukt Holz und dessen gewichtige ökologische und ökonomische Bedeutung nach. Die Multifunktionale Waldwirtschaft als zentrales Leitmotiv für modernes forstliches Handeln wird deutlich.Der Branchenbaum erläutert das Cluster als Bündelungsbegriff aller auf dem Holz basierenden Wirtschafts- und Tätigkeitsfelder.

Beeindruckend ist zunächst ein Holzwürfel mit einer Kantenlänge von 2,7 m. Dargestellt und begreifbar wird damit der Holz-Zuwachs in NRW pro Minute.
Eine Vitrine im Exponate-Tisch präsentiert Besonderheiten der heimischen Wälder, wie z.B. einen seltenen Hirschkäfer. Es bietet sich Gelegenheit den Tastsinn zu schulen, indem in abgedeckten Boxen - neben anderen Gegenständen aus dem Wald - Fichten von Douglasien-Zapfen „blind“ zu unterscheiden sind. Am sogenannten Faktenboard lässt sich das Wissen zum Wald überprüfen und erweitern. So werden durch das Öffnen zweier von 21, mit unterschiedlichsten heimischen Hölzern gestalteter Schubladen darin enthaltene Fragen z.B. nach dem stärksten Helfer in NRWs Wäldern oder dem härtesten Holz, mit einem kleinen Harvester-Modell und einem Hobel mit einer Sohle aus Hainbuche beantwortet.
Den Weg des Holzes vom Wald bis zum Holzbau vollzieht ein großes Wandbild nach.Daten zu Arbeitsplätzen im Cluster und zur CO2-Speicherfähigkeit des Waldes und des Holzes ergänzen die graphische Darstellung. Das Modell einer Holzständerwand mit Douglasien-Fassade zeigt einen komplett in Holz umgesetzten modernen Baustandard. Abgerundet wird die durch das Holzkompetenzzentrum Rheinland entwickelte Ausstellung durch Infotafeln und -materialien, die weiterführende Inhalte zu Naturschutz, Waldwirtschaft, Nachhaltigkeit, und Holzverwendung beinhalten.
Kernaussage des Ausstellungskonzeptes sind der klimapositive Charakter des Werkstoffs Holz und die aus kompetenter Bewirtschaftung unserer Wälder resultierenden Leistungen z.B. für die Artenvielfalt, das nachhaltige Bauen und die Energiewende.

Bei der Bewältigung aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen nimmt die Branche Wald und Holz damit eine Schlüsselrolle ein. Gerade den Bürgern eines industriell geprägten Landes diese Tatsache näherzubringen, gelingt im Kreishaus Euskirchen sehr unterhaltsam. 

Die Exponate sind noch bis zum 27.04.2015 im Kreishaus Euskirchen zu sehen und zu erleben.

© Axel Krähenbrink / Holzkompetenzzentrum Rheinland


Pressemitteilung Wiedereröffnung [PDF, 1042kb, 24.04.2015]

Mobile Holz-Expo.NRW“ Erfolgsmodell auf Tour

Die Ausstellung „Mobile Holz-Expo.NRW“ unter der Regie des HKZR konzipiert und im März 2018 feierlich eröffnet, geht auch in 2019 auf Tour - Hier die Termine 2019:  [mehr]


Waldbau und Waldbewirtschaftung im Klimawandel - Neue Instrumente für den Waldbesitz in Nordrhein-Westfalen

Einladung zur Informationsveranstaltung am 07. Dezember 2018 im Malkasten in Düsseldorf  [mehr]