Lehrveranstaltung zu Clustermanagement in Forst- und Holzwirtschaft Südosteuropas

Vom 20.-25.6.2011 nahm Dr. Thorsten Mrosek, Leitung Holzkompetenzzentrum Rheinland, an der forstlichen Fakultät der Universität Belgrad einen Lehrauftrag zum Thema Clustermanagement in der Forst- und Holzwirtschaft in den Staaten Südosteuropas wahr.

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Forest products value chains and cluster management“ wurden 21 Master-Studierende aus verschiedenen Ländern Südosteuropas mit Konzepten, Methoden und Instrumenten des Cluster- und Netzwerkmanagements in der Holzbranche vertraut gemacht. Hierbei wurden Beispiele aus Europa, Deutschland, Nordrhein-Westfalen und der Eifel vorgestellt, so auch das Netzwerk Wald und Holz Eifel e.V. mit seinem aktuellen Projekt HolzCluster.Eifel.

Die Lehrveranstaltung wurde gemeinsam mit Prof. Dr. Dragan Nonic, Forstliche Fakultät der Universität Belgrad, angeboten. Im Rahmen der Veranstaltung stellte Prof. Dr. Zdravko Popovic, Vize-Dekan der forstlichen Fakultät der Universität Belgrad, die serbische Holzmarketing-Einrichtung „Agency for Wood” und die Plattform für Clusterinitiativen in Südosteuropa „SCENet FB Clusters“ vor. Aleksandar Vasiljevic, Direktor für Entwicklung und international Kooperation im serbischen Staatsforstbetrieb "Srbijasume" stellte die Forst- und Holzwirtschaft in Serbien aus staatlicher Sicht dar.

Die Lehrveranstaltung ist Teil des Master-Studiengangs „Forest Policy and Economics“, in dem Nachwuchsführungskräfte für die Forst- und Holzwirtschaft in den Staaten Südosteuropas ausgebildet werden. Zu den Dozenten gehören Vertreter bedeutender forstlicher Fakultäten in ganz Europa und in den USA. Die Lehrveranstaltungen werden gemeinsam mit Dozenten forstlicher Fakultäten aus der Region angeboten

Der Studiengang ist Bestandteil des internationalen Kooperationsprojekts „FOPER (Forest Policy and Economics Education and Research) bzw. “FOPER II (Consolidation of the Human Capacities in Forest Policy and Economics Education and Research in the South-East Europe Region)”. Ziel des seit 2004 bestehenden Projekts ist die Förderung der Entwicklung der Forst- und Holzwirtschaft in den Staaten Südosteuropas durch die Stärkung der Lehr- und Forschungskapazitäten der Hochschulen in der Region. Das Projekt wird durch das Europäische Forstinstitut (European Forest Institute) betreut und vom finnischen Außenministerium finanziert. Zu den Kooperationspartnern gehört die Universität der Vereinten Nationen (United Nations University).

Dr. Mrosek hatte die Lehrveranstaltung „Forest products value chains and cluster management“ bereits in 2008 einmal gehalten. Der Lehrauftrag wurde im Rahmen einer Beurlaubung von der Tätigkeit für den Landesbetrieb Wald und Holz NRW wahrgenommen.

LIGNA 2019 - Making more out of wood

das HKZR ist auch 2019 wieder auf der Weltleitmesse für die Forst- und Holzwirtschaft, der LIGNA  (Hannover - 27. bis 31. Mai 2019).  [mehr]


Mobile Holz-Expo.NRW“ Erfolgsmodell auf Tour

Die Ausstellung „Mobile Holz-Expo.NRW“ unter der Regie des HKZR konzipiert und im März 2018 feierlich eröffnet, geht auch in 2019 auf Tour - Hier die Termine 2019:  [mehr]