Holzkompetenzzentrum Rheinland

- Informationen und Service zu Holz und Wald


Moderne Holzprodukte aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung sind vielfältig beim Bauen, Modernisieren und zur energetischen Sanierung einsetzbar.
Holz spart Energie: Durch energieeffiziente Herstellung und mit hervorragenden Dämmeigenschaften. Die Verwendung des nachwachsenden Rohstoffs Holz leistet somit einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz, zur Energie-wende und zu einer nachhaltigen Entwicklung. Die ressourceneffiziente Branche Wald- u. Holz sichert dabei Wirtschaftskraft und nicht zuletzt Lebensgrundlagen.

Das Holzkompetenzzentrum Rheinland (HKZR) bietet zahleiche Informationen und Serviceleistungen entlang der Wertschöpfungskette vom Wald über die Weiterverarbeitung bzw. Veredelung des Holzes bis zum modernen Holzbau an.


Veranstaltungshinweise zu finden unter: AKTUELLES

 
Das Webportal "Bauen mit Holz.NRW" finden Sie unter:
www.bauen-mit-holz.nrw

 
Vor dem Hintergrund des Zustroms von Schutzsuchenden nach Nordrhein-Westfalen hat das Umweltministerium NRW Wald und Holz NRW im Herbst 2015 mit der Einrichtung der Informationsplattform "Holzbauten für Flüchtlinge" beauftragt. Die Vorstellung der Plattform erfolgte auf dem EBH Kongress 2015 in Köln.

Infolge der Dringlichkeit und des engen Zeitfensters bei der Unterbringung von Flüchtlingen bündelte die Plattform ganz-heitliche Lösungen des modernen Holzbaus zur schnellen und effizienten Bereitstellung von Flüchtlingsunterkünften und Realisierung von Bauvorhaben im Bereich des sozialen Wohnungsbaus. Ziel war es, den Bezirksregierungen, Kreisen und Kommunen in NRW schnelle und fachlich fundierte Hilfestellungen bei der Umsetzung entsprechender Holzbau-projekte zu geben.
Die erste Aufgabe, die Flüchtlinge der Jahre 2015 bis 2016 mit einer Unterkunft zu versorgen, ist bewältigt.

Ziel der aus „Holzbauten für Flüchtlinge“ hervorgegangenen Plattform
                           „Bauen mit Holz.NRW“

ist es weiterhin, über die Potenziale und Möglichkeiten des Holzbaus und die Verwendung des klimafreundlichen Baustoffs Holz zu informieren. Zudem möchten wir Kommunen, die Wohnungswirtschaft und andere Entscheidungsträger bei der Schaffung von Wohnraum und der Umsetzung kommunaler Bauaufgaben in Holzbauweise unterstützen.
 

Das Brückenbauwerk
aus Lärchenholz


am Bahnhof Nettersheim
 

Das Bauwerk wurde auf die beiden bereits erstellten Stahlkonstruk-tionen mit den Treppen aufgesetzt. Die moderne Holzfachwerkkonstruk-tion überspannt nun die Gleise über eine Länge von 20 m und verbindet die beiden Bahnsteige. Ästhetisch gelungen fügt sich die Brücke von der Materialität in den seit langen Jahren seitens der Gemeinde Nettersheim konsequent verfolgten Ansatz, vermehrt heimisches Holz für öffentliche Bauten zu verwenden, ein.

SLIDE-SHOW mit dem Verlauf der Aufbauarbeiten.

 

11. Europäischer Kongress: (EBH2018)

Am 16. und 17. Oktober 2018 fand in Köln der 11. Europäische Kongress (EBH2018) „Bauen mit Holz im urbanen Raum“ statt.  [mehr]


Warum mit Holz bauen?

Informationsveranstaltung für Bauwillige und alle an Holzbau Interessierten am 10. Oktober 2018 im HKZR  [mehr]