Workshop "Bauen mit Holz zur Schaffung von sozialem Wohnraum" - Köln

Am 3. Juli fand bei der Bezirksregierung Köln mit Unterstützung der kommunalen Spitzenverbände in NRW sowie dem VdW Rheinland Westfalen der Workshop „Bauen mit Holz zur Schaffung von sozialem Wohnraum“ statt.

Ziel des Workshops war es die Teilnehmer über Holzbaulösungen zur Schaffung von sozialem Wohnraum zu informieren und erfolgreich umgesetzte Projekte vorzustellen. Nach der Begrüßung durch den stellv. Regierungspräsidenten Wilhelm Steitz informierten Fachreferenten Planer und Bauentscheidungsträger aus den Kommunen und Mitarbeiter der Baubehörden über Holzbaukonzepte zur Umsetzung von mehrgeschossigen Wohnungsbauten und stellten erfolgreich realisierte Projekte in der Region vor. Weitere Themen waren die Durchführung von Vergabeverfahren und die aktuellen Wohnraumförderprogramme des Landes NRW.

Im Rahmen der begleitenden Fachexkursion wurde in Hürth das Projekt „MUKI“ Mutter-Kind-Haus mit zehn Apartments und Gemeinschaftsräumen des Sozialdienst katholischer Frauen Rhein-Erft e.V. besucht. Als weiteres Holzbauprojekt stand der Neubau des dreigeschossigen Wohngebäudes der GWG Rhein-Erft in Frechen mit rd. 1.100 m² Gesamtwohnfläche auf dem Programm.

Wald und Holz NRW bietet weitere Workshops in Düsseldorf (12.09.2017) und Arnsberg (26.09.2017) an. Ziel ist es öffentliche und private Bauentscheider über die Vorteile und Möglichkeiten der modernen Holzbauweise zu informieren.

Das Programm zur Veranstaltung:


Programm Workshop ´Bauen mit Holz zur Schaffung von sozialem Wohnraum´ [PDF, 776kb, 18.07.2017]

Warum mit Holz bauen?

Informationsveranstaltung für Interessierte Bauherrinnen und Bauherrn am 21. November 2017  [mehr]


10. Europäischer Kongress: (EBH2017) - Köln

Am 18. und 19. Oktober 2017 fand im Kölner Gürzenich der 10. Europäische Kongress (EBH2017) „Bauen mit Holz im urbanen Raum“ statt.  [mehr]